März/April 2011

City und Stadtteile wichtig für die Gesamtstadt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ludwigshafen ist eine Stadt, die sowohl von der City, als auch von ihren Stadtteilen wesent-lich geprägt wird. Die Stadtteile sind die eigentlichen Wurzeln der Gesamtstadt und haben im Gegensatz zur unmittelbaren City eine teilweise eine schon jahrhundertlange Tradition. Beide sind Lebensraum, mit eigener Vergangenheit und eigener Zukunft. Die Stadtteile sind Bestandteile von Ludwigshafen und haben an der Gesamtentwicklung der Stadt partizipiert. Sie haben regionale und überregionale Einrichtungen, gute Schul-, Sozial-, Sport-, Gesundheits-, Freizeit- und Verkehrseinrichtungen, verbunden mit einem hohen Wohnwert in einem guten Umfeld. In allen Stadtteilen, aber auch in der Innenstadt, erleben wir insbesondere im kulturellen und sportlichen Bereich eine lebendige Eigenständigkeit, was die vielfältigen Aktivitäten jährlich beweisen. Dennoch gehören City und Stadtteile zusammen und bilden gemeinsam unsere Heimatstadt Ludwigshafen.

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass unsere Stadt in den zurückliegenden Jahren, so-wohl in der Innenstadt, als auch in den einzelnen Stadtteilen durch vielfältige städtebauliche Maßnahmen attraktiver geworden ist.

Es hat sich eindrucksvoll gezeigt, dass es möglich ist ausgewogene und zukunftsweisende Maßnahmen durchzuführen. Ob wirtschaftliche Projekte, Verbesserungen des Wohnumfel-des, Stadt- und Stadtteilverschönerungen oder Sanierungsmaßnahmen in einzelnen Quar-tieren, und zwar immer unter unmittelbarer Einbeziehung der Bürgerschaft.

Hier möchten wir gerade an das bisher erfolgreiche Programm „Soziale Stadt“ erinnern, ein allseits anerkanntes und wirksames Instrument, um dem Negativtrend in Stadtquartieren zu entgegnen, in denen insbesondere soziale, städtebauliche, gesellschaftliche und nicht zuletzt auch wirtschaftliche Problemzonen vorhanden sind. Leider hat die derzeitige schwarz-gelbe Bundesregierung hier eine drastische Kürzung der Mittel beschlossen, was auch direkte Auswirkungen für unsere Stadt haben wird.

Die City und die Stadtteile sind gleichwertige Glieder, ihre Weiterentwicklung sieht die SPD gleichrangig. Nicht nur die City, auch die Stadtteile müssen für die Verbraucher eine gute Einkaufsadresse bleiben. Die gemeinsame Zielsetzung muss sein, Sicherstellung einer mög-lichst vielfältigen und breiten Palette der Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen des Alltags unmittelbar vor Ort. Hier sollte und darf die langjährige Tradition vieler ortsansässiger Betriebe nicht außer Acht gelassen werden. Gerade das Handwerk und der Einzelhandel sind ein unverzichtbarer Bestandteil der jeweiligen Zentren, in der Innenstadt, als auch in den Stadtteilen. Wir brauchen beides, eine attraktive und interessante Innenstadt und an-schauliche und dem Bedarf angepasste lokale Stadtteilzentren, die dem Gewerbe auf Dauer eine wirtschaftliche Basis bieten und Orte der persönlichen Begegnung für die Menschen bleiben.

Der in der letzten Stadtratssitzung verabschiedete Haushalt für 2011 sieht sowohl Maßnah-men und Investitionen für die City und die Stadtteile vor. Stadtentwicklung war und ist ein ständiger Prozess und ist so alt, wie die Stadt und die Stadtteile selbst. Unser Ziel wird es weiterhin sein, die City als Leitbild der Stadt und die Stadtteile mit ihren Ortskernen als histo-rische Orte der Gesamtstadt zu stärken.

Herzliche Grüße
Hans Mindl
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002303570 -