November/Dezember 2012

SPD: Investitionen in unsere Kinder und Jugendliche sind Investitionen in die Zukunft!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

eine umfassende Bildung und ein guter Schulabschluss sind grundlegend für die Aufstiegsperspektiven und Teilhabemöglichkeiten eines Menschen. Nur wer über eine solide Grundbildung verfügt, wird auch durch lebenslanges Lernen im weiteren Verlauf seiner Biographie mit dem rasanten Wandel in der Arbeitswelt Schritt halten können. Deshalb ist gerade die Ausstattung mit Kindergärten und Schulen für die SPD ein zentrales Thema in der Kommunalpolitik. Auch stellt die Vielfältigkeit von Bildungseinrichtungen einen wesentlichen Standortfaktor für die Integration, die Ansiedlung von Betrieben aber auch von finanzstärkeren Einkommensschichten der Bevölkerung dar.

Viele notwendige Strukturveränderungen, die unser Bildungssystem fit für die Zukunft machen, wurden auf Bundes- und Landesebene beschlossen. Als Beispiel seien hier der Ausbau der Frühförderung der unter 3-Jährigen oder die Veränderungen in der
Schullandschaft genannt. Diese Veränderungen ziehen jedoch enorme Investitionen in die bereits vorhandenen Kindergärten und Schulen unserer Stadt nach sich oder erfordern sogar Neubauten. Allerdings erhalten die Kommunen dabei nicht die notwendige finanzielle Unterstützung, die eigentlich erforderlich wäre.

Das Ziel der Erreichung einer optimalen Ausstattung wird daher auf Grund der finanziellen Situation in den Kommunen immer schwieriger. Sicherlich ist ein „Mehr“ immer wünschenswert. Wir müssen uns aber momentan bemühen, die knappen Ressourcen so effektiv wie möglich einzusetzen und sehr genau abwägen, welche Investitionen am Notwendigsten sind. Angesichts der demografischen Entwicklung unseres Landes und der sich zuspitzenden sozialen Schieflage sind diese Investitionen dringend geboten, um uns für die Zukunft wieder als führender Bildungsstandort zu etablieren und sozialen Verwerfungen präventiv zu begegnen.

Auch werden die Brandschutzauflagen zu den parallel durchgehend notwendigen Instandsetzungsarbeiten zu einer merklichen Belastung für unsere Stadt. Hier sind in fast allen Gebäuden teure Umbauten notwendig. So warten auch in den nächsten Jahren weitere Herausforderungen im Bildungssektor auf uns. Ein Ziel der SPD wird sein, die Anzahl der Ganztagsschulen in Ludwigshafen zu erhöhen, um eben auch die durch die Ganztagsbetreuung im Kindergarten geschaffene Möglichkeit der Vereinbarkeit vom Familie und Beruf im Schulbereich fortzuführen. Zukunftsorientierte Bildung und Ausbildung der Kinder und Jugendliche und damit der zukünftig arbeitenden Generation sind für unsere Stadt ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen schöne Adventstage sowie ein friedvolles und geruhsames Weihnachtsfest, verbunden mit einem guten Start in das Jahr 2013.

Herzlichst
Ihre Heike Scharfenberger
Fraktionsvorsitzende der SPD

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002303451 -