SPD begrüßt Green-City-Tickets ab Januar 2019 auch in Ludwigshafen

Pressemitteilung

„Die SPD-Stadtratsfraktion begrüßt es, dass nun der offizielle Förderbescheid des Bundes für  Mannheim als ÖPNV Modellstadt vorliegt. Für uns war es von Beginn der ganzen Überlegungen an wichtig, dass sich die angedeuteten und angekündigten Preissenkungen nicht nur auf Mannheim, sondern auf die Großwabe MA/LU beziehen werden. Somit ist auch Ludwigshafen unmittelbar an dem für zwei Jahre ausgelegten Projekt beteiligt“, so der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Hans Mindl.

 

 Mindl: „Uns ist bewusst, dass die Verandlungen in Berlin nicht ganz einfach waren und dort  Überzeugungsarbeit geleistet werden musste, dass man bei einem rheinüberschreitenden öffentlichen Personennahverkehr, mit einem gemeinsamen Verkehrsunternehmen RNV, keine unterschiedlichen Tarife in den beiden Städten anbieten könne“.

 

Mit dem Angebot „Green-City-Tickets“ ab Januar 2019, erfolgt ein weiterer richtiger Schritt den ÖPNV in Ludwigshafen für Nutzer attraktiver zu gestalten. Für die SPD ist der ÖPNV eine wichtige Daseinsvorsorge für die Menschen und er gehört mit zu den Standortfaktoren in unserer Stadt. Gerade der ÖPNV ist häufig die wirtschaftlichste und für nicht wenige Menschen auch die einzige  Möglichkeit, ihr Grundbedürfnis nach Mobilität umzusetzen.

 

 „Unser Ziel muss es sein: Die Menschen nicht nur aktuell und zeitweise, sondern dauerhaft zu überzeu gen, an Stelle des eigenen Kraftfahrzeuges die Bahnen und Busse des ÖPNV zu nutzen.“, betont Mindl. Auch im Hinblick der Erreichung der geplanten Umweltziele im Rahmen des Masterplans „Nachhaltige  Mobilität für die Stadt“, dessen Maßnahmenkatalog für die Region im August dieses Jahres vorgelegt wurde.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001788076 -