Januar/Februar 2012

Soziale Integrations- und Migrationspolitik für Ludwigs

Seit über 50 Jahren sind in Ludwigshafen viele ausländische Bürgerinnen und Bürger aus vielen Nationen zu Hause. Anfangs kamen viele von Ihnen nur zum Arbeiten nach Ludwigshafen und wollten später wieder in ihre Heimat zurück. Für die meisten von ihnen hat sich dies so alles nicht erfüllt. Für sie ist Ludwigshafen nun zu ihrer Heimat geworden.

Die SPD in Ludwigshafen hat sich schon sehr frühzeitig, eigentlich mit Beginn der Zuwanderung ausländischer Mitbürger nach Ludwigshafen um die Probleme der ausländischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie deren Familien gekümmert. Für die SPD Stadtratsfraktion in Ludwigshafen war von Beginn an ganz wesentlich, Migrantinnen und Migranten in die politische Willensbildung mit einzubinden. So wurde von uns bereits schon der erste in Ludwigshafen gewählte Ausländerbeirat politisch unterstützt, ebenso nun der aktuell gewählte Beirat für Migration und Integration. Schon seit vielen Jahren engagieren sich in der Ludwigshafener SPD Stadtratsfraktion Italiener und Griechen, seit der letzten Kommunalwahl wird die Fraktion nun auch durch einen Stadtrat mit türkischem Migrationshintergrund vertreten. Ebenso ist der erste italienische Ortsvorsteher in unserer Stadt, der Ortsvorsteher der Nördlichen Innenstadt, Mitglied unserer Fraktion.

Für die SPD Fraktion ist es wichtig und richtig, dass durch frühzeitige Angebote in unseren Kindertagesstätten die Kinder bereits die deutsche Sprache gut lernen. Dies wird erleichtert durch die interkulturellen Fachkräfte in den Kindertagesstätten. Eine gute Ausbildung der Jugend erhöht später deren Chancen am Arbeitsmarkt.

Wir stehen für eine weitere Verbesserung der interkulturellen Fortbildung- und Trainingsangebote für die Mitarbeiter / Innen in den kommunalen Einrichtungen. Dies gilt aber auch ebenso für die freie Wirtschaft. Entsprechend dem Bevölkerungsanteil von Migrantinnen und Migranten sollte sich deren Anteil in allen öffentlichen Bereichen erhöhen.

Auch durch den Ausbau der Bildungsangebote an der Volkshochschule in diesem Bereich ist es gelungen die Bildungschancen und die Bildungssituation für Migrantinnen und Migranten erheblich zu verbessern.

In den Kindertagsstätten und in den Schulen müssen weiterhin die Erzieherinnen und Erzieher sowie die Lehrerinnen und Lehrer entsprechend qualifiziert werden, um das Bildungsangebot entsprechend nachhaltig zu verbessern

Einen wichtigen Beitrag in der Migrationsarbeit leisten auch sehr viele Vereine in unserer Stadt. Hier besonders im Jugendbereich. Dieses ehrenamtliche Engagement kann gar nicht hoch genug schätzen und würdigen.

Es muss noch für mehr Migrantinnen und Migranten selbstverständlich werden, sich auf kommunaler Ebene auch im politischen Bereich zu engagieren und einzusetzen. Nur so können die vielen Gemeinsamkeiten zwischen der deutschen Bevölkerung und den ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger auch sichtbar gemacht werden.

In vielen Bereichen des täglichen Lebens, wie in den Kindertagesstätten, den Schulen und auf dem Sportplatz gibt es viel mehr verbindende als trennende Momente zwischen den Menschen als man allgemein so sieht. Daher lasst uns gemeinsam für unsere Stadt Ludwigshafen am Rhein im Interesse aller Menschen dieser Stadt engagieren.
Im Namen der SPD Stadtratsfraktion wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürger ein gutes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr !

Herzliche Grüße

Holger Scharff
Fraktionsgeschäftsführer
SPD Stadtratsfraktion Ludwigshafen

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002303641 -