November/Dezember 2010

Gute Voraussetzungen für Familien in Ludwigshafen

In Ludwigshafen wurden und werden stets durch der Initiativen der SPD große An-strengungen unternommen, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung und Bildung der Kinder zu verbessern. Durch das Programm „Guter Start ins Kinderleben“ kann beispielsweise bereits bei der Geburt eines Kindes den Eltern zusätzliche Hilfe durch Hebammen angeboten und vermittelt werden. Der Ausbau unserer Kindertagesstätten, sowohl in städtischer und freier Träger-schaft, ist ein großer finanzieller Kraftakt. Das Programm der Landesregierung „Bil-dung von Anfang an“ ermöglicht einen beitragsfreien Kindergartenbesuch bereits ab dem Alter von zwei Jahren. Für Familien ist dies eine große Unterstützung und sozia-le Entlastung. Im Vergleich zu angrenzenden Bundesländern spart eine Familie mit zwei Kindern in Rheinlan-Pfalz bis zu 1.500 Euro im Jahr. Des Weiteren wird Kindern so frühzeitig die Chance gegeben, unter Gleichaltrigen wichtige Erfahrungen in einer Gruppe zu machen, andere Kulturen und Gebräuchen kennen zu lernen und Selb-ständigkeit zu lernen. Aber nicht nur das Betreuungsangebot an Plätzen wird ausgeweitet, die Erzieherin-nen und Erzieher werden ständig fortgebildet um eine qualifizierte Betreuung anzu-bieten. Programme zur Förderung der Sprach- sowie der interkulturellen Kompetenz sind mittlerweile Standard. Natürlich hat auch das Programm „Offensive Bildung“ der BASF einen großen Fortschritt in die Qualität der Arbeit gebracht. Besonderen An-klang findet das Erzählzelt, in dem selbst die Eltern und Großeltern sich gerne von den Geschichten verzaubern lassen. Ebenso haben viele Kindertagesstätten die Chance zur Umgestaltung des Außengeländes genutzt. Gerade für Kinder in einer großen Stadt ist die Erfahrung der Natur von großer Bedeutung. Ein Ziel ist es die Neugierde durch Experimente zu wecken und diese als Start in die schulische Lauf-bahn mitzunehmen. Die SPD-Stadtratsfraktion wird sich weiterhin intensiv für ein breites familienorientier-tes Angebot in Ludwigshafen einsetzen. Durch unsere Initiative wurde ein Sozial-fonds für ärmere Familien eingerichtet. Kein Kind darf vom Mittagessen aus finanziel-len Gründen ausgeschlossen werden! Ein wichtiges Anliegen ist uns auch ein passgenaues Angebot für berufstätige Eltern, um Arbeit und Familie verantwortungsvoll verbinden zu können. Bei Arbeitszeiten, die mit den Öffnungszeiten der Kindertagesstätten nicht vereinbar sind, setzten wir auf die Vermittlung von Tagesmüttern oder –vätern durch den Deutschen Kinder-schutzbund, der in Ludwigshafen ein vertrauensvoller Partner ist. Für den Ausbau der Kindertagesstätten- und Krippenplätze hat der Stadtrat bereits ein Maßnahmepaket in Höhe von 30 Millionen Euro beschlossen. Hierbei wird auch eine Vielzahl neuer Arbeitsplätze für Erzieherinnen und Erzieher in unserer Stadt geschaffen. Darüber hinaus setzen wir uns für einen weiteren Ausbau von Ganztagsschulen ein, damit auch für ältere Schülerinnen und Schüler ein passendes Angebot neben der Betreuung in der Grundschule oder im Hort vorhanden ist. Familien finden in Lud-wigshafen fast alle Schularten vor und können somit individuell ihre Kinder fördern und ihren Weg gehen lassen. Gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendliche sind unser Ziel. Ihre Zukunft darf nicht am Geldbeutel der Eltern scheitern! Herzlichst, Ihre Anke Simon Jugendpolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002303465 -